WELPENKAUF
Aufgepasst!

Wie man einen guten Züchter erkennt

Es ist nicht immer einfach, den Züchter / die Züchterin seines Vertrauens zu finden, daher an dieser Stelle ein paar Tipps, woran Sie eventuelle Massenvermehrer erkennen können.

  • Die Zuchtstätte züchtet drei, vier und mehr Hunderassen und Mischlinge.
  • Es werden Welpen wie in einem Katalog angeboten, Vorsicht bei Angeboten aus der Zeitung.
  • Bei Interesse an einer nicht-vorrätigen Rasse sichert der Züchter zu, jede beliebige Rasse besorgen zu können.
  • Der Züchter / die Züchterin bezeichnet sich z.B. als autorisierter Züchter.
  • Der Züchter / die Züchterin prahlt mit der Qualität seiner Zucht. Er macht andere Zuchtstätten nieder, vor allem solche, die dem VDH angeschlossen sind.
  • Man hat bei dem Besuch der Zuchtstätte den Eindruck, sich in einem speziellen Besucherraum zu befinden.
  • Ein Besuch wird nach Möglichkeit abgewehrt.
  • Für die Welpen wird "Garantie" oder "Umtausch" gewährt.
  • Der Satz "Sie brauchen den Welpen nicht abzuholen, ich bringe ihn Ihnen vorbei".
  • Die Hündin wurde bei jeder Hitze belegt.
  • Der Züchter / die Züchterin zeigt die Welpen nicht im Zusammenleben mit der Mutterhündin.
  • Der Züchter / die Züchterin ist nicht in der Lage, eine Wurfabnahme und eine Zwingerabnahme von einer anerkannten Stelle vorzulegen.
  • Der Züchter kann keine vom VDH anerkannte Ahnentafel der Mutterhündin und des Rüden zeigen.
  • Für die Welpen werden keine VDH-anerkannten Ahnentafeln ausgestellt.
  • Der Züchter sichert Ihnen die Mitnahme einer Ahnentafel beim Welpenkauf zu (Das geht nur, wenn er die Ahnentafel selber schreibt, bzw. kopiert. Offizielle Ahnentafeln werden beim Zuchtbuchamt des jeweiligen Rassezuchtvereins bzw. direkt vom VDH ausgestellt. Das dauert seine Zeit.)
Trifft einer der oben genannten Punkte zu, ist zur Wachsamkeit geraten. Treffen mehrere Punkte zu, so nehmen Sie Abstand von einem Welpenkauf bei diesem Züchter / dieser Züchterin.

Nachfolgende Punkte sind für einen guten Züchter / eine gute Züchterin eine Selbstverständlichkeit:

  • Der Züchter / die Züchterin lebt mit seinen Hunden unter einem Dach.
  • Der Züchter / die Züchterin gehört einem VDH-Rassehundverein an, sein Wurf ist bei dem Verein gemeldet und durch diesen abgenommen.
  • Der Züchter / die Züchterin kann eine vom VDH anerkannte Ahnentafel der Mutterhündin und einen entsprechenden Abstammungsnachweis des Rüden vorlegen.
  • Die Welpen dürfen in ihrer natürlichen Umgebung erlebt werden.
  • Die Welpen zeigen keine Scheu vor Fremden.
  • Die Mutterhündin zeigt ein unerschütterliches Vertrauen zu ihrem Besitzer / ihrer Besitzerin.
  • Die Zuchtstätte ist sauber und hundgerecht.
  • Zwischen den Würfen hat die Mutterhündin min. eine Hitzepause.
  • Der Züchter / die Züchterin lässt nicht mit sich über den Preis der Welpen feilschen.
  • Ein/e verantwortungsvolle/r Züchter / Züchterin wird Sie nach Ihren Vorstellungen zum Zusammenleben mit einem Hund befragen.
  • Der Züchter / die Züchterin nimmt sich viel Zeit für ein Beratungsgespräch.
  • Ein/e verantwortungsvolle/r Züchter / Züchterin wird u.U. eine Wartezeit von 1/2 bis 3/4 Jahr von Ihnen erwarten. Er / sie produziert keine Welpen auf Lager.
  • Ein/e verantwortungsvolle/r Züchter / Züchterin ist bestrebt, mit seinem Welpen und dessen neuer Familie auch über den Zeitpunkt des Verkaufs hinaus Kontakt zu halten.

 nach oben